Förderer

Das Projekt wird gefördert durch die
Stiftung Umwelt und Entwicklung
:

Ein Projekt von...

Ackerbohne

Die Ackerbohne gehört neben der Futtererbse zu den bedeutendsten Körnerleguminosen. Es gibt sie in der Sommer- wie auch in der Winterform. In der Regel wird die Sommerform angebaut. Sie ist eher auf den schwereren Böden zu finden, eine ausreichende Wasserversorgung - speziell während der Blüte - ist von großer Bedeutung für gute Erträge. In Nordrhein-Westfalen ist sie im Schnitt der letzten 10 Jahre auf circa 3000 ha angebaut worden. Hauptanbaugebiete sind in Westfalen-Lippe sowie im Rheinland. Bundesweit wurde die Ackerbohne, die überwiegend im Tierfutter eingesetzt wird, in 2011 auf 18.000 ha angebaut.

Zum Anbautelegramm

Zur Anbautechnik und Bestandsführung von Ackerbohnen finden Sie mehr auf der der Praxis Seite.