Förderer

Das Projekt wird gefördert durch die
Stiftung Umwelt und Entwicklung
:

Ein Projekt von...

Soja

Der Anbau von Soja spielt in Nordrhein-Westfalen keine bedeutende Rolle. Diese wärmeliebende Kurztagspflanze hat ihre Hauptanbaugebiete in den USA, Brasilien, Argentinien aber auch in China und Indien. Dennoch sieht man auch vereinzelt in Nordrhein-Westfalen Sojaflächen. Zumeist sind es kleinere Flächen, auf denen sich an diese Kulturart herangetastet wird.

Sehr gute Eiweißqualitäten

Durch ihre sehr gute Eiweißqualität überzeugt sie und wird daher gerne in der Tierernährung eingesetzt. Die Probleme in den oben genannten Anbauländern, die mit dieser sich selbstverträglichen Leguminose zusammen hängen, sind die hohe Anzahl an gentechnisch veränderten Sorten wie auch die oft in Monokultur stattfindenden Anbaubedingungen.

Wachsender Anbau in Europa

In Europa nimmt der Anbau von Soja in den letzten Jahren zu. Hauptanbaugebiete liegen in Italien, Frankreich, Ungarn und Österreich. Aber auch in Deutschland wird der Anbau in den letzten Jahren mehr. Speziell in den Gunstlagen Bayerns und Baden-Württembergs sieht man immer mehr Soja auf den Flächen.

Zum Anbautelegramm und weiterführende Anbauhinweise

Eine Hilfe und Übersicht zur Saatgutbeschaffung finden Sie hier

 

 

Weitere interessante Informationen

Sojainfo.de

Sojaförderring.de